Insel Texel - beliebte Ferieninsel für Deutsche und Niederländer


Texel ist eine der bekanntesten holländischen Inseln, zu Recht, kann das Island doch mit einer sehr schönen Landschaft aufwarten, eine Landschaft, die von Dünen, Heideflächen, kleinen Nadelwäldern, Feldern, Wiesen und langen Sandstränden geprägt ist. Kleine Dörfer und nette Ferienhaussiedlungen runden das Bild ab. Auffallend ist außerdem der große Vogelbestand der Insel, dient Texel doch vielen Vögeln als Brutrevier oder Zwischenstation auf ihren Reisen.

Die Insel ist 25 Kilometer lang und acht Kilometern breit und ist in zwei Reviere unterteilt, einmal die geschütztere Wattenseeseite und die offene See.

Viele Urlauber auf Texel sind begeisterte Radfahrer oder Wanderer, andere sind Wassersport-Fans.

Vor allem Segler, Kajakfahrer, Kanuten und vor allem auch Windsurfer fühlen sich auf der Insel sehr wohl, ebenso Taucher und Angler.

Mit Ausnahme der bewachten Strandabschnitte ist Windsurfen an der gesamten Nordseeküste und auf der Wattenmeerseite bei Dijkmanshuizen gestattet.

Vor allem bei den Eiwohnern von Nordrhein-Westfalen ist die Insel sehr beliebt, da sie gut zu erreichen ist und sich auch die Anfahrt zu einem Kurzurlaub lohnt.



 
 
Nach oben Springen Zur Startseite